Graviola Kapseln

Graviola-Kapseln - Pflanzenkraft aus der Natur

Graviola - hinter diesem südamerikanischen Namen verbirgt sich ein Naturschatz, nämlich Früchte, Blätter und Rinde der Stachelannone. Als traditionelles Heilmittel sind die Pflanzenteile dieses Baumes seit Jahrhunderten in ihren Ursprungsländern bekannt. Neueste Laborversuche weisen darauf hin, dass...

Graviola-Kapseln - Pflanzenkraft aus der Natur

Graviola - hinter diesem südamerikanischen Namen verbirgt sich ein Naturschatz, nämlich Früchte, Blätter und Rinde der Stachelannone. Als traditionelles Heilmittel sind die Pflanzenteile dieses Baumes seit Jahrhunderten in ihren Ursprungsländern bekannt. Neueste Laborversuche weisen darauf hin, dass der Inhaltsstoff Acentogenin wirksam gegen Krebserkrankungen sein kann. Er wird deshalb für die Herstellung von Graviola-Kapseln eingesetzt.

Uraltes Wissen steckt in Graviola-Kapseln

Immer mehr Menschen vertrauen auf Naturmedizin. Selbst die schulmedizinische Forschung sucht nach wirksamen Substanzen in traditionellen Heilpflanzen. Dabei beschränken sich die Forscher nicht auf einheimische Gewächse, auch das Wissen alter Naturvölker und ihrer Hausmittel wird hinterleuchtet und für die Produktion moderner Heilmittel und Nahrungsergänzungen eingesetzt. In ihrer Heimat Südamerika und der Karibik gilt die Stachelannone als hilfreich bei vielerlei Erkrankungen. Ihre Inhaltstoffe wurden gegen Parasiten verwendet und bei allerlei Erkrankungen als entzündungshemmend betrachtet. Weitere Anwendungsgebiete waren traditionell Durchfall, Hautkrankheiten, Bronchitis und Arthritis. Auch bei Diabetes, Bluthochdruck und sogar bei Malaria setzten die Einheimischen auf die Wirksamkeit der Stachelannone.

Vom Baum in Graviola-Kapseln

Die Graviola oder Stachelannone, bot. Annona muricata L., wächst in tropischen Tieflandwäldern zu einem kräftigen Baum mit einer Höhe von bis zu zwölf Metern heran. Große, immergrüne ledrige Blätter und kelchförmige Blüten machen den Baum unverwechselbar. Das Besondere ist aber die Frucht: sie ist stachelig, erreicht eine Größe von gut 40 Zentimetern bei einem Gewicht von mehreren Kilos. Verwendet werden sowohl traditionell als auch für die moderne Zubereitung von Saft, Tee und Gravola-Kapseln Früchte, Blätter und Rinde des Baums. Da immer mehr Menschen das Fruchtfleisch schätzen und auf Gravola-Kapseln vertrauen, wird der Baum nun auch im Vorderen Orient und sogar in Spanien gewerbsmäßig angebaut.

Die Wirksamkeit von Graviola-Kapseln

Laborversuche der jüngsten Zeit bestätigten, was die eingeborenen Völker Südamerikas seit langem als Wissen weitergaben. Der Bestandteil Acetogenin, der sowohl in Früchten als auch Blättern der Stachelannone vorkommt, darf zumindest im wissenschaftlichen Versuch im Labor als krebshemmend bezeichnet werden. Bei den Untersuchungsergebnissen wird davon ausgegangen, dass die Inhaltsstoffe gesundes Zellwachstum fördern und die Verbreitung von schädlichen Zellen eindämmen. Dazu kann eine stimmungsaufhellende Wirkung durch das Serotonin hemmende Inhaltsstoffe kommen. Eine hellere Stimmung wiederum wird allgemein als wichtiges Kampfmittel gegen Krankheiten bezeichnet.

Graviola-Kapseln im wissenschaftlichen Licht

In den letzten Jahrzehnten kam die pharmazeutische Forschung immer wieder auf die Stachelannone zurück. Bereits in den 1970ern wurden vom National Cancer Institute USA erste Erkenntnisse hinsichtlich der Graviola-Frucht und ihrer Funktion gegen Krebszellen gewonnen. Weitere Forschungsergebnisse über die Inhaltsstoffe von Frucht und Blattwerk gibt es seit 2011 und 2012. Hier deuten die Laborversuche auf Wachstumshemmung bei Brustkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs hin. Auf groß angelegte Doppelblindstudien und die Ergebnisse aus der Anwendung direkt beim Menschen darf man also bei Graviola-Kapseln gespannt sein. Noch scheitern diese Projekte leider offenbar nicht nur am Geld, sondern auch am Willen der Zuständigen.

Graviola-Kapseln- rein vegan

Die getrockneten Blätter der Stachelannone werden zu feinem Pulver vermahlen. Damit werden die Graviola-Kapseln gefüllt. Hierbei wird im Betrieb mit Bio-Zertifikat großer Wert auf eine reine Verarbeitung gelegt. Es werden keine Füllstoffe zugegeben, die Kapselhülle besteht aus Verbindungen mit rein pflanzlicher Cellulose. Graviola-Kapseln kommen somit auch für Veganer als Nahrungsergänzung in Betracht. Die auf den jeweiligen Verpackungen angegebenen Verzehrmengen sollten jedoch nicht überschritten werden, sie lassen sich jedoch bei den inhaltlich mit 500 mg genormten Graviola-Kapseln leicht dosieren.

Wie bei allen pflanzlichen Mitteln gilt es, bei Tee, Saft und Pulver der Stachelannone wichtige Hinweise zu beachten. Da Wirkung und folglich Nebenwirkung noch nicht im klinischen Sinne nachgewiesen sind, sollten die Graviola-Präparate in der Schwangerschaft, bei Vorliegen von Allergien, niedrigem Blutdruck und neurodegenerativen Erkrankungen nicht oder nur in Absprache mit dem Arzt genommen werden. Die Rücksprache mit dem behandelnden Arzt ist vor allem dann wichtig, wenn bereits Krebserkrankungen oder andere Krankheiten bekannt sind. Graviola-Kapseln sind kühl, trocken und dunkel aufzubewahren. Kindern sollte der Zugang verwehrt sein.

Mehr

Graviola Kapseln 1 Artikel

Zeige 1 - 1 von 1 Artikel
Zeige 1 - 1 von 1 Artikel